Elektriker Werkzeug

Ein Elektriker braucht eine Vielzahl von Werkzeugen um seinen Arbeitsalltag, der aus installieren elektrische Anlagen und Geräte, das montieren, warten und reparieren von elektrische Betriebsmittel besteht, zu bestreiten. Werkzeuge, die man auch in anderen Berufsgruppen findet besitzt der Elektriker meist in einer besonderen Ausführung. Diese Elektriker-Werkzeuge zeichnen sich dadurch aus, das sie mit einer Gummierung isoliert sind, da es vorkommt das der Elektriker an und mit stromführenden Teilen arbeitet. Die Schraubendreher des Elektrikers sind bis zum unteren Ende der Klinge isoliert, so dass die Gefahr eines Stromschlags reduziert ist. Um das schneiden, abisolieren und biegen von Kabeln vorzunehmen benötigt der Elektriker eine Vielzahl von Zangen, die alle einen isolierten Griff besitzen. Die Flachzange, der Seitenschneider, die Kombizange und die Abisolierzange stellen dabei die wichtigsten da. Zum abisolieren gibt es auch verschieden Ausführungen von Kabelmessern und sogenannten Entmantelern. Das schneiden von dickeren Kabel und Blechen erfolgt mit einer Kabelschere.

Um Kabelkanäle zu verlegen wird im Elektrohandwerk die Mauernutfräse verwendet. Sie fräst zwei Nuten in die Wand und hinterlässt einen Steg, den man anschließend mit Hammer und Meißel, die ebenfalls zur Grundausstattung des Elektrikers gehörten, rausstemmen muss. Um Löcher für Steckdosen und Schalter zu bohren ist die Lochsäge das richtige Werkzeug. Um Kabel durch Kabelkanäle, Leerrohre und Versorgungsschächte zu ziehen benutzt der Elektriker einen Kabel-Einzugshilfe oder Fädeldraht, die entweder aus einem sehr biegsamen Glasfaserstab oder Perlondraht besteht.

Schlagbohrmaschine, Schlosserhammer, Taschensäge, Wasserwaage, Schraubenschlüssel, Schlagschnur und Spachtel gehören natürlich wie bei den meisten andern handwerklichen Berufen zur Grundausstattung dazu.

Ein Werkzeug, das man meist nur beim Elektriker findet stellt der Durchgangsprüfer, der Leistungsprüfer und das Multimeter da. Mit dem Durchgangsprüfer stellt man fest ob zwei Punkte, zum Beispiel durch ein Kabel, elektrisch miteinander verbunden sind. Der Durchgangsprüfer wird verwendet um die korrekte Verdrahtung einer Installation zu prüfen oder Störungen in einer bestehenden Installation aufzufinden. Der Spannungsprüfer wird benutzt um die Höhe von Wechsel- oder Gleichspannung zu messen. Das Multimeter hat eine große Menge von Einstellungsmöglichkeiten und kann benutzt werden um Spannung, Strom und Wiederstand zu messen.

Conrad Werkzeug

Werkzeug, Fraeser